Farben und deren Wirkung

GRÜN

Allgemein
positiv: ist die Farbe der Lebenskraft, der Natur;
regeniert im Krankheitsfall (Erkältung) oder bei vorübergehenden  Energieverlust (nach anstrengender körperlicher oder geistiger Arbeit);  Grün hilft allen Menschen, die sich zu sehr verausgabt haben, sich nach außen vorübergehend besser abzuschirmen (Burnoutkandidaten aufgepasst!);

negativ: (Zuviel) Grün kann lethargisch machen und uns träge werden lassen–> Menschen die täglich in der Natur sind (z.B. als Hundebesitzer) brauchen meist kein Grün zusätzlich in der Kleidung oder im Mobiliar (Ausnahme:  in den Wintermonaten);

grün als Chakrenfarbe
Das Herzchakra (auch genannt 4. Chakra) wird mit der Farbe Grün assoziiert; es ist das Chakra, welches für unsere Herzlichkeit und unser Gefühlsleben  zuständig ist; Ist dieses Chakra unausgeglichen (also zuwenig Energie vorhanden), so fühlen wir uns ungeliebt, können Liebe nur eingeschränkt annehmen als auch an andere geben. Dann ist es ratsam, sich zurückzuziehen und erstmal die eigenen Reserven wieder ins Gleichgewicht zu bringen, das heißt, für Ruhe zu sorgen, sich selbst etwas Gutes zu tun und sich DANACH wieder um andere zu kümmern. SELBSTLIEBE heißt das Stichwort.

grün in der Ernährung
Hier wird`s wieder einfach, es wimmelt von grünen Köstlichkeiten in unseren Supermärkten–>ein paar Beispiele
Brokkoli, grüne Bohnen, Lauch, verschiedene Blattsalate;
Kiwis, knackige grüne Granny-Smith-Äpfel, Stachelbeeren, Birnen;
grüne Nudeln, Wasabi , frische Kräuter;
etc, etc;

Wir können die Energie von GRÜN über unsere Kleidung, unsere Nahrung sowie durch Benutzung von Farblampen (farbige Glühbirne besorgen) aufnehmen;

Auch geht es, sich die Farbe Grün visuell vorzustellen
–>

Setzen Sie sich dazu hin, mit beiden Beinen fest auf den Boden.
Schließen Sie die Augen und atmen Sie ruhig ein und aus.
Stellen Sie sich vor, wie grüner Nebel sie umhüllt, wie sie mit ihrem Atem und all ihren Poren die Energie von Grün aufnehmen.
Machen Sie diese Übung einige Minuten, solange wie es sich für Sie stimmig anfühlt.
Öffnen Sie die Augen, dehnen und strecken Sie sich.

alternativ: vom Frühling bis in den Herbst hinein viel in die Natur gehen und  die verschiedenen Bäume betrachten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: